Sie kommen nach einem langen und anstrengendem Tag nach Hause und greifen nach Ihrem Schlüssel, doch er

ist nicht dort, wo er sonst auch immer ist. Panisch suchen Sie in jeglichen Taschen nach Ihrem Schlüssel, doch er ist nicht aufzufinden. Sie haben ihn verloren. Und nun? Der Einzige, der Ihnen noch helfen könnte ist der Aussperrdienst.

Doch bevor Sie den Aufsperrdienst anrufen, unternehmen Sie alles, das in Ihrer Macht steht um Ihren geliebten Schlüssel wiederzufinden. Dabei sollten Sie einige Dinge beachten:

Schlüsselverlust – Was Sie machen können

 

Den eigenen Haustürschlüssel zu verlieren, kann sehr belastend sein, daher sollten folgende Maßnahmen getroffen werden bei einem Verlust:

  • Stellen Sie vorab fest: Fehlt Ihnen abgesehen vom Schlüssel noch etwas, das die Identifikation des Besitzers oder der Immobilie ermöglicht?
  • Sie sollten die Schlösser so schnell wie möglich austauschen, wenn eine Zuordnung des Schlüssels möglich ist. Lassen Sie hier nicht viel Zeit vergehen, sondern erledigen Sie das so schnell wie möglich.
  • Wenn der Schlüssel zu einem Miethaus gehört, dann kontaktieren Sie umgehend den Verwalter bzw. den Vermieter des Objekts.

Überlegen Sie sich genau, wo der Schlüssel sein könnte. Es könnte sein, dass Sie den Schlüssel gar nicht verloren, sondern einfach nur verloren haben. Hier empfiehlt es sich, den ganzen Tagesablauf zu rekonstruieren und alle Örtlichkeiten, an denen Sie sich befunden haben an dem Tag, noch einmal abzugehen. Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand Ihren Schlüssel gefunden und hinterlegt hat ist zwar gering,
aber ein ersuch ist es wert.

Wenn Sie über keinen Zweitschlüssel Ihrer Wohnung verfügen, dann empfiehlt es sich noch vorher schnell bei der Bank vorbeizuschauen, damit Sie die Kosten für den Aufsperrdienst decken können.

Wir, von Der Aufsperrer, stehen Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung und vereinbaren bereits am Telefon den verbindlichen Endpreis.

Andere Maßnahmen ergreifen

 

In gewissen Fällen kann der Verlust eines Schlüssels sehr teuer ausfallen, Es kommt ganz darauf an, ob die Schlösser bei einem Schlüsselverlust auch ausgetauscht werden müssen und wenn, wie viele. Bei Miethäusern oder Firmengebäuden kann es sogar sein, dass die gesamte Schließanlage gewechselt werden muss.

Als Mieter sind Sie grundsätzlich dazu verpflichtet den erforderlichen Austausch der Schließanlage zu bezahlen. In der Praxis sieht dies aber nicht ganz so trüb aus, denn:

  • Es muss eine Zweckentfremdung durch Dritte nachgewiesen werden. Wenn Ihnen beispielsweise die Schlüssel im Wald verloren gehen, besteht wenig Gefahr, dass mit diesem Schlüssel bei Ihnen eingebrochen wird.
  • Fahrlässigkeit und eigenes Verschulden muss Ihnen auch nachgewiesen werden können, wobei die Beweislast allerdings beim Mieter liegt.

Stichwort: Keine Panik

 

Letztendlich sollten Sie sich nicht allzu großen Stress, wegen dem Verlust Ihrer Schlüssel, machen. Sammeln Sie einfach nochmal Ihre Gedanken und gehen Sie nicht gleich vom Schlimmsten aus. Gehen Sie noch einmal Ihren Tagesablauf durch und fragen Sie nach Ihren Schlüsseln im Fundbüro, bei der Polizeistelle, etc. Informieren Sie jeweils den Vermieter oder den Sicherheitsverantwortlichen der Firma. Lassen Sie Ihre Schlösser, je nach Bedarf, austauschen und ziehen Sie Präventionsmaßnahmen in Erwägung.